VERLEIH

kanu und boot

Über uns

Wir sind ein kleines agrotouristisches Familienunternehmen und führen einen Kanu- und Botverleih in Polen im Landkreis Lubuskie. Die Region grenzt an das Bundesland Brandenburg, somit sind wir auch für deutsche Touristen schnell und einfach zu erreichen. Die Flüsse Pliszka und Ilanka, auf denen unsere Kanutouren stattfinden, führen entlang einer wunderschönen, naturbelassenen Landschaft und münden als Nebenflüsse schließlich in der Oder. Bei uns können Sie eine ereignisreiche Kanutour erleben und Erholung finden.

In unserer Landpesion "Haus des Kanufahrers" bieten wir unterschiedliche Übernachtungsmöglichkeiten, wie Zimmervermietung, Schlafen auf frischem Heuboden oder Zeltplatz an.

Unser zweiter Übernachtungsstandpunkt ist die Kanuhaltestelle "Hölzerne Brücke". Ein großer Zeltplatz im Wald, direkt am Fluss Pliszka. Schauen Sie vorbei und sie werden begeistert sein, wir freuen uns schon drauf!

Unser Angebot

Kanutouren auf den Flüssen Pleiske, Eilank und Oder im wunderschönenen Polen, Landkreis Lubuskie, entlang wilder und naturbelassener Landschaft, ganz in der Nähe von Frankfurt Oder/ Slubice!

Wir bieten an:

  • Gruppenfahrten (Kinder und Jugendreisen, Betriebsausflüge etc.)
  • Familienausflüge
  • Einzelausflüge
  • Eintägige oder mehrtägige Kanutouren
  • Kanutouren für Anfänger, Fortgeschrittene und für Profifahrer
  • fachliche Beratung und Betreuung der Kanufahrten
  • individuelle Anpassung der Flussabschnitte an die Fähigkeiten und Bedürfnisse der Kanufahrer
  • Transport der Kanus und Kanufahrer samt Equipment

Kanuverleih samt dazugehöriges Equipment:

  • neue, robuste und stabile Kanus aus Polyethynen
  • Einer-, Zweierkanus, Kajaks, Fischerbote
  • Equipment: Schwimmwesten, Holzpaddel, Alluminimpaddel, wasserdichte Säcke und Aufbewahrungsboxen, Seile

Organisation unterschiedlicher Veranstaltungen:

  • Betriebsausflüge, Kinder- und Jugendreisen, Geburtstage etc.
  • Catering
  • Sprechen Sie mit uns! Wir gehen nach Möglichkeit auf ganz individuelle Wünsche ein!

Landpension "Dom Kajakarza"/ "Haus des Kanufahrers" - hier klicken

  • Zimmervermietung, Küche
  • Schlafen auf dem Heuboden
  • Zeltplatz

Kanuhaltestelle "Drewniany Most" / "Hölzerne Brücke" - hier klicken

  • Campingplatz/ Zeltplatz
  • direkt am Fluss gelegen (Pleiske)
  • 3 ha großes Grundstück mit ausreichend Platz für sportliche Aktivitäten
  • Zugang zum laufenden Wasser, Lagerfeuerstelle
  • großes Carport aus Holz

sonstiges Angebot

  • Abholservice von Bahnanreisenden
  • Fahrradverleih
  • Gerne können Sie Ihren Vierbeiner mitnehmen!

Kosten

Kanuverleih/ Tagespreise:

Einerkanu 10 € (+ Transportkosten)
Zweierkanu 13 € (+ Transportkosten)
Familienkanu
(2 Erwachsene + Kind bis 8 Jahre)
18 € (+ Transportkosten)
Canadier 20 € (+ Transportkosten)
Fischerboot 13 € (+ Transportkosten)
Die Preise sind Anhaltspunkte, die Gesamtkosten werden individuell vereinbart, da sie vom gewählten Flussabschnitt und den damit verbundenen Anfahrts- und Abholkosten für den Transport der Kanufahrer, der Kanus und des Equipments abhängig sind. Entscheidend ist auch die Gruppengröße (günstige Preise) und sonstige individuelle Wünsche und Bedürfnisse (z.B. Catering) der Gäste.
Rabatt für den Gruppenorganisator
Rabatte für Großgruppen und mehrtägige Kanutouren
Rabatt für Stammgäste
50% Vergünstigung für Menschen mit Behinderung

Touren

Pleiske (Pliszka)

Liste der angebotenen Touren auf den jeweiligen Flüssen:

Kosobudki – Drzewce, 4h / 4km

aufgrund der ungezähmten Natur ein sehr schwieriger, jedoch kurzer Abschnitt, der für erfahrene Kanufahrer geeignet ist. Die Nachfrage für diesen Abschnitt ist eher gering, wodurch dieser durch das seltene Befahren am wenigsten „Berührt“ und besonders naturbelassen und wild ist.

Drzewce – Pliszka most, 5h / 12km

ein schwieriger Abschnitt für erfahrene Kanufahrer . Die Tour beginnt im wunderschönen und sehr abgelegenen Dorf Drzewce, einem scheinbar von der Zivilisation abgeschnittenem Dorf, welches von den Bewohnern des Landkreises liebevoll auch als das“ Ende der Welt“ bezeichnet wird. Die Tour führt anfänglich durch einen naturbelassenen Wald entlang, wo viele Hürden durch umgekippte Bäume zu überwinden sind bis man die „Turzycowa Flussaue“ erreicht. Dort schlängelt man sich ca. 2,5 h entlang eines schmalen und wendigen Flussweges, durch ein einzigartiges Auenökosystem, welches eine große Vielfalt von Pflanzen und Tieren auf engsten Raum beherbergt. Während an heißen und sonnigen Tagen der Wald Schatten spendet, liegt die Flußauenlandschaft frei, sodass hier besonders auf Kopf- und Schulterbedeckung zu achten ist. Die Tour endet an der Brücke in der Ortschaft namens Pliszka.

Pliszka – Gądków Wielki, Kanustation "Hölzerne Brücke", 3h / 7km

sehr einfach zu bewältigender und gut zugänglicher Abschnitt, ideal für Anfänger, große Gruppen und Familien mit Kindern. Die Tour führt inmitten eines malerischen Waldes entlang. Hier bleibt Zeit um zu entspannen und die Natur zu bewundern, die gemeinsame Fahrt als Gruppe oder als Familie zu genießen oder sich als Anfänger zu probieren. Der Fluss mündet im späteren Verlauf in einem kleinen idyllischen See Namens „Ratno“. Die Tour endet in der Ortschaft Gądków Wielki, an einer hölzernen Brücke, wo sich unserer Kanustation/ Campingplatz befindet. Hier kann man anschließend Erlebtes am Lagerfeuer austauschen und den Tag ausklingen lassen.

Gądków Wielki, Kanustation "Hölzerne Brücke" – Mühle Kokoszki, 5h / 9km

Abschnitt. Der wohl schönste und spannendste Abschnitt auf dem Fluss Pliszka. Zu Beginn mündet der Fluss in den See „Wielickie“. Gleich nach dem Überqueren nimmt der Fluss an Strömung an und schlängelt sich breitläufig und flach entlang einer atemberaubenden Schluchtenlandschaft inmitten des Waldes. Auch hier lässt sich die unberührte Natur in vollen Zügen genießen und bewundern. Spannende Abwechslung bietet die kniffelige Überwindung von Hürden, wie das Überqueren von umgekippten Bäumen. Die Tour endet an den Ruinen einer ehemaligen Mühle, wo der Fluss in einen 1m hohen Wasserfall mündet. Hier erwartet Freiwillige ein echtes Highlight! Wer mutig ist, kann hier einen sicheren Sprung wagen! Die Tour ist ein Muss auf dem Fluss und garantiert erlebnisreiche Abenteuer!

Gądków Wielki, Kanustation "Hölzerne Brücke" – Sądów, 9h / 16km

sehr langer und schwieriger Abschnitt. Vom vorherigen Abschnitt Gadkow Wielki - Alte Mühle Kokoszki , der ca. 5 Stunden dauert, kommen hier weitere ca. 4 Stunden Flussweg und 7 km dazu. Ab der Alten Mühle Kokoszki nimmt der Wasserstrom zu und die Anzahl der zu überwindenen Hürden, die jetzt in viel kürzeren Abständen kommen auch! Für diese Strecke braucht man nicht nur Erfahrung, sondern ebenfalls eine gute körperliche Fitness. Unterwegs kommt man zum nächsten Wasserfall einer ehemaligen Mühle. Hier besteht keine Möglichkeit den Wasserfall zu springen. Auf dem Grund des Flusses befinden sich Metallkonstruktionen der Ruine und selbst die Höhe des Wasserfall birgt große Gefahr. Der Wasserfall muss am Ufer entlang umgangen werden. Die Tour endet im Dorf Sądów an der Anlegestelle des Forstamtes.

Sądów – Koziczyn 3h/6km – Urad 6h/11km – Odra 6,5h/13,5km

Die Tour beginnt in Sądów von der Anlegestelle des Forstamtes und kann nach ca. 3 Stunden in Koziczyn, nach ca. 6 Stunden in Urad oder nach ca. 6,5 Stunden an der Flusseinmündung zur Oder beendet werden. Der ganze Strecke ab Sądów bis zur Oder ist wenig anspruchsvoll und dadurch sehr angenehm zum Paddeln. Auf diesen Abschnitt ändert sich allmälig der Charakter des Flusses. Da man sich unweit der Einmündung zum nächst größeren Fluss - der Oder - befindet, ist der Wasserstand deutlich höher, der Wasserstrom schneller und auch das Flussbett breiter. Unterwegs wird man nur auf einzelene zu überwindene Hürde treffen. Wie auch die anderen Flussabschnitte hat dieser landschaftlich herrliche Aussichten zu bieten.

Kanutour - Ratgeber

Um Ihnen eine angenehme und vor allem auch sichere Kanufahrt anzubieten, haben wir einige ratsame Tipps zusammengestellt. Das entsprechende Equipment und die richtige Vorbereitung sind nämlich das A und O einer gelungenen Kanutour.

Ablauf

Auf unseren Kanutourabschnitten befinden Sie sich inmitten ungebändigter, wilder Natur. Das Wald und Sumpfgebiet welches Sie befahren gehört zum Naturschutzreservoir „Natura 2000“. Der Flußweg ist nicht freigeräumt und nicht immer leicht befahrbar. hIer sind kniffelige Lösungen und etwas Krafteinsatz gefordert, was garantiert für lustige Abwechlsung und großen Spaßfaktor sorgt.

Jeder Flussabschnitt den wir anbieten, gleicht nicht dem anderen. Die Routen unterscheiden sich in der Länge, der Abfahrtszeit und der Anzahl der Hindernisse und sind auf die unterschiedlichen Anforderungen und Bedürfnisse unserer Besucher zusammengestellt. Wir beraten durch jahrelange Erfahrung jeden Besucher individuell und möchten somit für ein sicheres und freudiges Ereignis sorgen.

Der Kanutourguide

Damit die Fahrt entlang des Flusses und das Bewältigen von etwaigen Hürden, die die Natur mit sich bringt, sicher und mit Spaß gelingt, ist er ratsam auf Tipps und Tricks von einer im Kanufahren erfahrenen Personen zu achten. Ein Guide sollte die ganze Gruppe während der Fahrt immer im Blick haben um Hilfestellung zu geben. Sind alle in der Gruppe unerfahren wird man wahrscheinlich einen leichten Flussabschnitt für die Kanutour wählen. Aber auch hier wird sich schnell herauskristallisieren, wer von Natur aus Talent mit sich bringt. Auch wenn man bei einer Kanufahrt nicht primär an Teamgeist denkt, ist die gegenseitige Achtsamkeit und Hilfestellung während der ganzen Unternehmung sehr wichtig. Gerade das gemeinsame Bewältigen von Hindernissen bringt den größten Spaßfaktor und stärkt die Gruppenzugehörigkeit. Im Nachhinein wird oft dieses unerwartete Ereignis von unseren Besuchern besonders gewertschätzt.

Gruppenanfang / Gruppenabschluss

Damit Gruppenmitglieder nicht wegbleiben, weil sie nicht hinterhergekommen sind, Hilfe brauchen oder einfach nur schneller sein wollten und man den Überblick über den Verbleib und Lokalisation von Gruppenmitgliedern nicht verlieren sollte, ist es ratsam Personen zu wählen, die einen Gruppenanfang und ein Gruppenende bilden.

Wir wählen eine Person der den Anfang einer Gruppe bildet und sozusagen der Erste ist. Diese Person bleibt immer der Anfang der Gruppe, lässt sich nicht überholen und weiß somit über den Verbleib der Gruppe bescheid. Weiterhin informiert er die Gruppe über ankommende Hindernisse und gibt Hilfestellung zum bestmöglichen Passieren.

Die zweite wichtige Person ist diese, die die Gruppe hinten abschließt. Die Person überholt die vor ihm fahrenden Kanus nicht. Sie ist der Letzte und weiß, dass kein Gruppenmitglied hinter ihm ist. Ratsam ist hier wenn der Gruppenerste aber vor allem der Gruppenabschließende eine erfahrene Person ist.

Equipment

Das Wichtigste für eine gelungene Kanutour ist das richtige Equipment, welches vor allem von der Jahreszeit abhängig ist. Konzentrieren wir uns auf die meist befahrene Zeit, Frühjahr- Sommer. Während einer Kanutour sollten wir auf „Alles" vorbereitet sein, jedoch ist es nicht ratsam kiloschweres Gepäck mit sich zu führen. Jedes Kilo zu viel macht sich beim Paddeln und beim Heben des Kanus über Hindernisse nach einigen Kilometern bemerkbar.

Bekleidung und Sicherheit

Die Bekleidung ist vorrangig vom Wetter abhängig. Bequeme Freizeit- bzw. Sportbekleidung, wie T-Shirt und kurze Hose sind angebracht. Man bedenkt, dass man sich auf dem Wasser befindet und unterschiedliche Situationen dazu führen können, dass man nass bis vollständig nass werden kann. Hier empfiehlt es sich unbedingt Wechselkleidung mitzuführen. Falls es zum Abend hin kälter wird oder das Wetter spontan umschlägt ist es ratsam auch lange Hosen und Fleecejacke/ Pullover / Regenbekleidung mit im Gepäck zu haben. Passendes Schuhwerk sind Sandalen, bzw. leichte Schuhe die auch nass werden können. Vom Barfussfahren raten wir wegen der Verletzungsgefahr ab, denn auf dem Flussgrund können sich scharfe Steine oder Glas befinden.

Um die Sicherheit zu gewährleisten stellen wir für jede Person kostenlos Schwimmwesten zur Verfügung. Diese sind bitte anzulegen und dienen nicht als Sitzkissen oder unnötiges Equipment. Auch wenn der Fluss überwiegend sehr seicht ist, birgt er unerwartet sehr tiefe Stellen und die zu überwindenden Seen sind tiefes Gewässer.

Proviant

Während der Kanutour werden wir uns ausgiebig verauslassen. Kommen hohe Temperaturen und viel Sonne dazu, verbraucht der Körper viel Wasser. Denken Sie ausreichend viel Wasser mitzunehmen. Die Wasserflasche sollte immer griffbereit sein.

Weiterhin werden wir beim Paddeln viel Energie verbrauchen. Da brummt schnell der Magen! Für den Hunger zwischendurch sind belegte Brötchen/Brote, Obst und Süßes (Energieriegel) gut. Während der Tour gibt es mehrere Möglichkeiten um einen Picknickstop zu machen und sich dort zu stärken. Obwohl eigentlich selbstverständlich möchten wir hier noch mal ausdrücklich daran erinnern, dass Mülltüten mitzuführen sind und kein Müll liegengelassen wird!

Sonstiges

An heißen und sonnigen Tagen empfiehlt es sich vor der Tour Sonnenschutzcreme aufzutragen und diese auch mitzuführen. Auch an Schulter und Kopfbedeckung ist zu denken.

Ratsam ist es auch eine kleine Verbandstasche mitzuhaben.

Wechselkleidung muss wasserdicht verpackt und im Kanu verstaut werden. Dazu eignen sich große, verschließbare Plastikdosen, vakuumverschließbare Kleidersäcke oder auch wasserdichte, dicke blaue Müllsäcke, die fest verknotet werden.

Damit Sie im Notfall Kontakt zu der Gruppe und zu uns haben ist es ganz wichtig mindestens zwei Mobiltelefone mitzuführen. Vor der Tour werden wir unsere Telefonnummern austauschen.

Galeria